Schwanger - was ändert sich alles mit Kindern?

Schwanger - was ändert sich alles mit Kindern?

Nadia 28.07.20 Ø 2 Min. Lesezeit

Du bist schwanger? Herzliche Gratulation! Wahrscheinlich habt ihr euch riesig über diese Nachricht gefreut! Nun fragt ihr euch aber, was da alles auf euch zukommt. Da seid ihr hier genau richtig! Denn wir zeigen euch, was sich alles ändert mit einem Kind.

Eins ist klar, mit einem Kind verändert sich das Leben komplett - doch wie? Ein Kind hat Einfluss auf vielen Ebenen, vor allem auf die Partnerschaft, Karriere und Freizeit. Insgesamt ändert sich vor allem eure Prioritätensetzung.

Partnerschaft: Deine Beziehung wird auf die Probe gestellt

Die ersten Monate als Eltern können eine Partnerschaft auf die Probe stellen. Zu Beginn fällt es den wenigsten leicht, die Rolle des Vaters bzw. der Mutter anzunehmen und dabei den Partner nicht zu vernachlässigen. Denn ein Baby fordert oft die komplette Aufmerksamkeit und die Zeit für Zweisamkeit wird dadurch knapp.

Auf der anderen Seite kann ein Kind eure Beziehung auch sehr zusammenschweissen, denn ihr habt das Kind zusammen geschaffen. Das kann euch mit Stolz erfüllen.

Diese Tipps helfen euch dabei, eure Partnerschaft auch mit Kindern zu pflegen:

  • Zeit für Zweisamkeit: Mit der Geburt eines Kindes verschieben sich die Prioritäten und schnell dreht sich alles nur noch um euer Baby. Gerade dann ist es besonders wichtig, dass ihr euch bewusst jeden Tag auch ein bisschen Zeit nur für euch nehmt. Selbst, wenn es nur ein paar Minuten sind.
  • Unterstützung: Besonders in herausfordernden Momenten, etwa wenn euer Partner gerade vor der Abgabe eines wichtigen Projektes steht, können bereits kleine Handgriffe wie die Zubereitung des Essens oder die Erledigung kleinerer Besorgungen zeigen, dass ihr immer gemeinsam an einem Strang zieht. 
  • Rituale: Weil eine Familiengründung erstmal das Leben auf den Kopf stellt können kleine Rituale und feste Strukturen dabei helfen, die Partnerschaft nicht aus den Augen zu verlieren. Schon das tägliche gemeinsame Abendessen bewusst als Zeit für eure Beziehung zu begreifen, kann dabei helfen, eure Partnerschaft zu stärken.

Deine Karriere: Planung ist das A und O

Mit einem Kind ändert sich auch deine Karriere. In den ersten drei Monaten hat die Mutter noch Mutterschaftsurlaub und kann sich voll und ganz um das Neugeborene kümmern. Für die Zeit danach solltet ihr euch absprechen, wer arbeitet und wer kümmert sich um das Kind? Natürlich gibt es da verschiedene Möglichkeiten. Entweder könnt ihr beide Teilzeit arbeiten, nur eine/r arbeitet oder ihr arbeitet beide und gebt das Kind euren Eltern oder in die Krippe. 

Statt als Arbeitnehmer das Lob deines Chefs zu ernten, erhältst du als Mutter oder Vater ein Lächeln deines Kindes. Du freust dich darüber meist mehr und fühlst dich erfüllt vom Glück.

Freizeit: Wenig Zeit und neue Freunde?

Gerade zu Beginn als Eltern ist die Freizeit eingeschränkt. Meist seid ihr zu müde noch etwas zu unternehmen, denn anstatt durchzuschlafen, werdet ihr alle 2-3 Stunden von eurem Kind geweckt. Als Frau stillst du in der Nacht regelmässig oder gibst eurem Baby den Schoppen. Eure Hobbies verschieben sich dadurch. Zeitintensive Sportarten wie lange Rennradtouren oder Skifahren fallen mit einem Baby erst einmal weg. Dafür entdeckt ihr vielleicht ganz neue Aktivitäten wie zum Beispiel Wandern, ins Freibad gehen oder auf den Minigolfplatz. 

Mit eurer sich verändernden Freizeitausgestaltung werden auch Freundschaften neu definiert: Einige deiner Freunde haben vielleicht noch keine Kinder und andere haben schon ältere Kinder. In verschiedensten Babykursen lernst du hingegen Mütter/Väter mit gleichaltrigen Kindern kennen.

Es gibt natürlich noch viele weitere Kleinigkeiten (z.B. euer Schlafrhythmus, eure Samstagabende etc.), die sich mit einem Kind ändern können. Hier findest du eine Übersicht davon.

Auf welche Herausforderungen du dich sonst noch bereits vor der Geburt einstellen kannst, damit du optimal vorbereitet bist, findest du in dieser Auflistung. Informiere dich, was alles zu beachten ist und wie du deine Familie am besten schützen kannst.

Informiert euch jetzt!