Vom Reisefieber gepackt? Das sind die fünf wichtigsten Ferienversicherungen

Vom Reisefieber gepackt? Das sind die fünf wichtigsten Ferienversicherungen

Reisen ist grossartig. Die beste Gelegenheit, den Alltag hinter sich zu lassen und Neues zu entdecken. Was dabei alles schief gehen kann, blenden die meisten von uns zu Recht aus. Damit du dir besonders wenig Gedanken darüber machen musst, lohnt sich die eine oder andere Reiseversicherung - das gilt besonders für längere und kostspielige Trips. Hier erfährst du, welcher Schutz sich für wen lohnt. 

1. Bei Notfällen: Annullationsversicherung und Rechtsschutz

Eine Annullationsversicherung sorgt dafür, dass du dein Geld wiederbekommst, wenn du deine Reise vorzeitig abbrichst oder gar nicht erst antreten kannst. Der Schutz ist auch sinnvoll, weil er die Kosten für deine Heimreise abdeckt, wenn dir unterwegs etwas zustossen sollte. Eine solche Versicherung kannst du entweder für deine einzelne Reise, oder als Rundumschutz fürs ganze Jahr abschliessen.

Rechtsstreitigkeiten auf Reisen können immer wieder mal vorkommen - und ins Geld gehen. Sei es wegen einem Autounfall, Abzocke vom Reiseveranstalter oder Scherereien mit der Airline. Eine Reise-Rechtsschutzversicherung greift dir hier unter die Arme. Sie übernimmt die Kosten für Anwalt, Experten und Gerichtsverhandlung.

Ab in den Urlaub - hoffentlich ist die Reise versichert. 

2. Mobilität: Versicherung fürs Mietauto

Mit dem Mietwagen lassen sich unbekannte Landstriche am besten erkunden. Fast überall kannst du ein Cabrio für die Küstenfahrt oder einen Offroader fürs Gelände mieten. Dafür brauchst du bloss den Mietvertrag zu unterschreiben und los geht’s – schliesslich bist du beim Anbieter gegen Unfälle versichert. Wie so oft steckt der Haken dabei im Kleingedruckten: Wenn du das Mietauto beschädigst, trägst du bei vielen Anbietern einen saftigen Selbstbehalt. Beträge zwischen 500 bis zu 5000 Franken sind hier möglich und üblich.

Kein Problem, denn deine Fahrkünste sind über alle Zweifel erhaben? Oft kommt es zu Blechschäden, weil die gemieteten Fahrzeuge grösser oder schneller sind als das gewohnte Auto – ein übler Kratzer ist hier schnell eingefahren. Eine zusätzliche Mietwagenversicherung lohnt sich, damit dein Reisebudget nicht unnötig belastet wird. Sie übernimmt alle Kosten, falls du einen Unfall bauen solltest. 

3. Hab und Gut: Die Gepäckversicherung

Du hast auf deinen Reisen immer einen prall gefüllten Koffer dabei und planst für jeden Tag das passende Outfit ein? Dann kann dich eine Reisegepäckversicherung vor grossem Ärger bewahren. Zum Beispiel, wenn du deinen Citytrip durch New York starten möchtest und dein Gepäck auf den Seychellen gelandet ist. Die Versicherung kommt dann für alle Sachen auf, die du für die ersten Tage brauchst – von der Zahnbürste bis zum Cocktailkleid.

Auch wenn das Flughafenpersonal unsanft mit deinem Koffer umgegangen ist und er oder sein Inhalt angekratzt wieder bei dir ankommt, sind die Kosten gedeckt. Der Schutz gilt zusätzlich, falls deine Siebensachen komplett verschwinden – sei es wegen Diebstahl oder ungeschickten Fluggesellschaften.  

4. Für deine Übernachtungen: Hotel- und Airbnb-Versicherung

Es kann ziemlich ärgerlich sein, wenn du dir ein luxuriöses Hotelzimmer gegönnt hast und kurz vor der Abfahrt etwas dazwischenkommt. Meistens bekommst du nur einen Bruchteil deines bereits gezahlten Geldes zurück, wenn du deine Buchung kurzfristig annullieren musst. Eine Hotel-Versicherung übernimmt die Kosten, falls du deine Reise abbrechen oder gar nicht antreten kannst.

Sogar wenn du lieber per Couchsurfing oder Airbnb unterwegs bist, kannst du dich heute absichern. Die Hotel-Versicherung auf Simpego schützt dich vor Rechtsstreitigkeiten mit deinen Gastgebern bei all deinen Aufenthalten ausser Haus. Wie lange der Schutz gelten soll, bestimmst du selber.

Mit einer abgeschlossenen Versicherung fürs Bike, lassen sich solche Ausblicke noch besser geniessen. 

5. Für Unverzichtbares: Versicherung für Bike, Ski und Smartphone

Wenn du in den Ferien am liebsten sportlich unterwegs bist, lohnt sich eine Versicherung für deine Sportgeräte. Dein Mountainbike ist zum Beispiel besonders gefährdet, wenn du abseits deines Hometrails unterwegs bist. Solltest du mit deinem wertvollen Zweirad stürzen, kommt eine Veloversicherung für die Reparaturkosten auf – egal ob im Aus- oder Inland. Natürlich sorgt die Versicherung auch für Ersatz, wenn ein Langfinger dein Schloss knackt und mit dem Velo davondüst. Den Schutz gegen Schäden und Diebstahl kannst du im Winter auch für deine Skis oder dein Snowboard abschliessen.

Hast du kürzlich ein neues und teures Smartphone gekauft? Dann macht der Abschluss einer Handyversicherung vor deinem nächsten Citytrip Sinn. Im Gedränge der U-Bahn oder in der Warteschlange ist dein teures Gadget die Lieblingsbeute von Taschendieben. 


Welche Reiseversicherung brauche ich? 

Welche Versicherungen für dich besonders wichtig sind, hängt ganz von deinen Plänen ab. Am besten stellst du dir vor der Abreise ein paar Fragen:

  • Dauert die Reise besonders lange?
  • Hast du kostspielige Flüge gebucht? 
  • Verbringst du einige Nächte in einem teuren Hotel? 
  • Hast du Unverzichtbares im Gepäck mit dabei?
  • Nimmst du deine wertvolle Sportausrüstung mit?
  • Mietest du unterwegs einen Mietwagen? 

Du bist dir nicht sicher, welche Versicherungen für deine Reise sinnvoll sind? Simpego stellt dir sofort das passende Paket für deinen Trip zusammen. So zahlst du nur, was du wirklich brauchst.   

Frau_wandern_Berge_versichere_dich.jpeg

Für unbeschwerte  Trips

Die Simpego-Gang in Action

Die Simpego-Gang in Action

Sicher durchs Studium: Diese Versicherungen solltest du abschliessen

Sicher durchs Studium: Diese Versicherungen solltest du abschliessen