Reisen mit Hund und Katz: Das musst du wissen

Reisen mit Hund und Katz: Das musst du wissen

Nicht ohne deinen Liebling? Mit dem Vierbeiner zu verreisen kann eine bereichernde Erfahrung sein. Damit der Trip für beide zum Vergnügen wird, solltest du dir zuerst diese fünf Fragen stellen: 

1. Haustier in die Ferien mitnehmen oder nicht?

  • Vermisst mich meine Katze?
    Machen wir uns nichts vor: Den meisten Katzen ist es schnuppe, ob ihre Bediensteten für ein paar Tage weg sind - Hauptsache, der Fressnapf bleibt gefüllt. Für deinen Stubentiger bedeutet es vor allem Stress, wenn du ihn in die Ferien mitschleppst. Hunde sind da die treueren Seelen. Sie würden ihrem Lieblingsmenschen meistens überall hin folgen. Trotzdem solltest du vor der Reise abwägen: Wie tierfreundlich ist deine Destination? Ist dein Fellknäuel bei Freunden oder in der Tierpension nicht besser aufgehoben?

  • Wo sind Hunde verboten?
    Falls dein Haustier tatsächlich reisefreudig ist, stellt sich die Frage, ob es bei deinen Gastgebern ebenfalls willkommen ist. Hotels erlauben oft keine Vierbeiner in ihren Zimmern. Auch auf dem Campingplatz und am Strand des Ferienresorts kann’s Tierverbote geben. Deshalb: Frühzeitig abklären und nachfragen.

Ab in den Koffer - beim Verreisen mit Katzen und anderen Haustieren gibt es einige Dinge zu beachten! 

2. Welche Einreisebedingungen gelten für Haustiere?

  • Nur mit Heimtierausweis
    So ziemlich jedes Land hat andere Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen. Deshalb solltest du unbedingt vor der Reise nachschauen, welche Regelungen für dein Reiseziel gelten. In der EU braucht dein Liebling zwingend einen Heimtierausweis. Den bekommst du vom Tierarzt und bescheinigt, dass dein Liebling gegen Tollwut geimpft ist. Obligatorisch ist auch überall in der EU die Kennzeichnung per Mikrochip.
     
  • Sonderbestimmungen für Haustiere
    Einige Länder haben besondere Einreisebestimmungen für Vierbeiner: Sie verlangen zusätzliche Impfungen oder eine Parasitenbehandlung schon vor der Ankunft. Anderswo sind bestimmte Hunderassen verboten oder dürfen nur mit Maulkorb an die frische Luft. Auch mit einem kupierten Hund darfst du vielerorts nicht einreisen - das gilt übrigens auch für die Schweiz.  

    Hier findest du alle Bestimmungen des Bundes zum Reisen mit Katze und Hund. 

3. Was gehört ins Gepäck für mein Haustier?

  • Ausrüstung
    Alles, was für deinen Vierbeiner unentbehrlich ist, muss mit. Das Lieblingsspielzeug und die gewohnte Kuscheldecke sorgen für Vertrautheit auch in ungewohnter Umgebung. Eine Leine ist nicht nur für Hunde sinnvoll: Sofern es deine Katze erlaubt, kannst du mit ihr damit einen Ausflug in unbekanntes Territorium wagen. 

  • Futter
    Gerade wenn dein Vierbeiner wählerisch ist oder einen empfindlichen Magen hat, solltest du genügend heimisches Futter einpacken. Natürlich müssen auch Futter- und Wassernapf mit. 

  • Medizin
    Auch Tiere brauchen eine Reiseapotheke. Dort hinein gehört zum Beispiel ein Mittel gegen Reisekrankheit und je nach Saison eine Zeckenzange. Bei besonders nervösen Exemplaren kann auch ein Beruhigungsmittel für die Reise sinnvoll sein. Kläre mit deinem Tierarzt ab, was dein Haustier braucht.
So lässt sich´s leben - mit dem eigenen Haustier im Urlaub

4. Wie transportiere ich mein Haustier?

  • Im Auto
    Am sichersten reist dein Liebling in einer Transportbox, die du rutschfest im Auto fixierst. Genauso wie du braucht auch dein Vierbeiner regelmässige Pausen - um sich die Beine zu vertreten und sein Geschäft erledigen zu können. Vor allem im Sommer ist es wichtig, ihn regelmässig mit frischem Wasser zu versorgen und für erträgliche Temperaturen im Auto zu sorgen. 

  • Im Flugzeug
    Für tierische Reisen im Flugzeug gilt: Nur wenn’s unbedingt sein muss. Gerade für nervöse und ängstliche Vierbeiner kann das zur extrem stressigen Angelegenheit werden. Kleine Tiere dürfen neben dir auf dem Sitz in einer Box mitreisen. Je nach Grösse oder bei Platzmangel im Flieger landet dein Liebling aber im Frachtraum. In dem Fall musst du ihn wie ein Gepäckstück am entsprechenden Schalter aufgeben. Dein Tier solltest du so früh wie möglich bei der Fluggesellschaft anmelden. 

5. Wie schütze ich mein Haustier vor Reisekrankheiten?

  • Parasiten
    Vor allem vor der Rückkehr aus dem Mittelmeerraum solltest du deinen haarigen Begleiter entwurmen. Strassenhunde sind dort oft mit Parasiten befallen - beim gegenseitigen Beschnuppern kann sich dein Hund so einiges einfangen.

  • Krankheiten
    Zecken und Mücken in fremden Ländern können deinen Vierbeiner mit Krankheiten infizieren. Zum Beispiel mit der sogenannten Leishmaniose, die von den fiesen Insekten übertragen wird. Gerade wenn’s in die Tropen geht, solltest du beim Tierarzt abklären, welche Impfungen sinnvoll sind. Zurück zu Hause immer ein Auge auf's Tier haben: Falls es nicht frisst, die ganze Zeit müde ist oder Verdauungsstörungen hat, musst du auf jeden Fall beim Tierarzt vorbeischauen.


Die Checkliste für Reisen mit Haustieren:

  • Sind Tiere am Ferienort erlaubt?
  • Habe ich einen gültigen Heimtierausweis?
  • Gibt es besondere Einreisebestimmungen fürs Zielland?
  • Braucht mein Tier Impfungen, Entwurmungs- oder Beruhigungsmittel?
  • Habe ich eine passende Transportbox für die Reise?
  • Ist alles Nötige mit dabei? (Futter, Napf, Reiseapotheke, Leine, Spielzeug, Decke etc.)

Bei Notfällen auf Reisen bist du mit einer Tierversicherung voll abgesichert. Falls dir oder deinem Liebling etwas zustossen sollte, übernimmt sie einen Grossteil der anfallenden Kosten. Auf Simpego gibt's dafür die Haustier-Assistance. Schau dir das Angebot auf der App an. 

Hund_in_Ferien.jpg

Sicher unterwegs mit dem Vierbeiner

Wieso lohnt sich eine Reiseversicherung? Die Story

Wieso lohnt sich eine Reiseversicherung? Die Story

Wir Handysüchtigen - so viele Smartphones gibt's in der Schweiz

Wir Handysüchtigen - so viele Smartphones gibt's in der Schweiz