Sieben Tipps, wie du clever Geld auf deiner Reise sparst

Sieben Tipps, wie du clever Geld auf deiner Reise sparst

Sobald du an deinem Ferienziel angekommen bist, kann's losgehen: Neue Länder, Abenteuer und Genüsse warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Mit ein paar kleinen Kniffen und Tricks lässt sich dabei viel Geld sparen. Hier erfährst du, wie du dein Reisebudget optimieren kannst.

aldyth-moyla-152340-unsplash.jpg

1. Couchsurfing statt Hotel!

Hotels mit Vollpension sind teuer und lassen dir wenig Freiraum. Da lohnt es sich, Alternativen zu suchen. Ob Couchsurfing, Airbnb oder Hostel, gute Preise gibt es überall - Hauptsache, du fühlst dich wohl und belastest dein Portemonnaie nicht zu sehr. Und der Kontakt zu anderen Reisenden ist erst noch gratis!

2. Einheimische nach Auskunft fragen

Der einfachste Tipp: Geh auf die Leute zu! Jemand, der oder die in deiner Reiseregion aufgewachsen ist, weiss bestimmt, wo es günstige Alternativen zu Touristenfallen gibt. Fragen kostet nichts und verhilft im besten Fall sogar zu neuen Bekanntschaften. Deshalb: Freundlich und neugierig sein!

3. Langsames Reisen

Du planst, in drei Tagen acht Sehenswürdigkeiten in vier Städten zu sehen? Ganz schön stressig - und kostspielig wegen der Transportkosten. Klar, wenn du nur eine Woche in den Ferien bist, kann es schwierig sein, das Reisetempo zu reduzieren. Versuche trotzdem mal, bewusst einen oder mehrere Tage am selben Ort zu verbringen. Vielleicht entdeckst du ja ein paar coole kleine Bars oder den besten Aussichtspunkt, den noch niemand kennt.

4. Auf Reisen selber kochen

Wenn du in deiner Unterkunft eine funktionsfähige und zugängliche Küche hast, lohnt es sich, diese auch zu nutzen. Kaufe frische Produkte auf lokalen Märkten und verarbeite sie zu etwas Leckerem - am nächsten Tag kannst du dann mit gutem Gewissen in ein angesagtes Restaurant gehen!

5. Kostenlose Stadttouren

Ein Trend, der in immer mehr Metropolen vorzufinden ist: Auf Gratis-Stadttouren lernst du nicht nur jede Menge historische Fakten über deine Reisedestination, sondern erfährst meist auch noch mehr übers Nachtleben oder Sehenswürdigkeiten abseits der Hauptstrassen.

6. Vorsicht bei Geldautomaten

Falls du während deiner Reise Bargeld abheben musst, lohnen sich vorher Vergleiche der Tageskurse. Meide auf jeden Fall Flughäfen und zu touristische Gegenden. Und lies unbedingt die Konditionen auf dem Bildschirm, bevor du einer Transaktion zustimmst. Schlimmstenfalls zahlst du nämlich zusätzliche versteckte Gebühren. Generell gilt: Kurs in Landeswährung ist viel günstiger als der Umrechnungskurs.

7. Falls möglich: Preis verhandeln!

Okay, dieser Tipp erfordert etwas Mut und ist je nach Land vielleicht nicht angebracht. Aber wenn du auf dem Markt oder im Laden andere Kunden feilschen siehst, versuch es doch mal selbst. Sprachbarrieren lassen sich mit Händen und Füssen - und einem Lächeln - oft überwinden. Mit etwas Glück bekommst du deine Ware zu einem günstigeren Preis und hast anschliessend erst noch eine tolle Feriengeschichte, die du deinen Freunden erzählen kannst.


Du willst noch mehr Tipps? Simpego bietet dir genau die Versicherung, die du brauchst - zu fairen und klaren Konditionen. Probier's gleich aus!

Gemüsestand.jpg

Clever Geld sparen beim Reisen

Wir machen dich fit für dein Festivalwochenende

Wir machen dich fit für dein Festivalwochenende

Die Story zur grossen Reise: Kleine Imperfektionen

Die Story zur grossen Reise: Kleine Imperfektionen