Was deckt die Hausratsversicherung ab, was nicht? Die Fragen und Antworten

Was deckt die Hausratsversicherung ab, was nicht? Die Fragen und Antworten

Zu den absoluten Basics bei den Versicherungen gehört die Hausratversicherung. 95% der Schweizer Haushalte haben eine abgeschlossen. Aber längst nicht alle deine Habseligkeiten sind darin abgedeckt. Hier erfährst du, was zum Hausrat zählt:

Was deckt die Hausratversicherung alles ab?

  • Alle beweglichen Sachen in deinem Haushalt:
    Versichert sind alle Gegenstände in deinem Haushalt, die du beim Umziehen einpacken würdest: Möbel, elektronische Geräte, etc. 

  • In diesen Fällen gilt die Hausratversicherung:
    Der Schutz gilt bei Diebstahl im Haus, Zerstörung durch Feuer, Elementarschäden wie Überschwemmungen, Erdrutsche, Stürme, etc. oder Wasserschäden.

Hausratsversicherungen dienen dem Schutz deiner besten Stücke 

Was deckt die Hausratversicherung nicht ab? 

  • Dein Auto gehört nicht zum Hausrat:
    Auto, Roller oder sonstige fahrbare Untersätze gehören nicht zum Hausrat. Das gilt auch für jegliches Zubehör wie z.B. Ersatzpneus, Kindersitz, etc.

  • Alles, was du verlierst oder selber kaputt machst:
    Falls du zum Beispiel dein teures Handy verlierst oder beim Staubsaugen deine wertvolle Vase zerschmetterst, ist das nicht abgedeckt.

  • Bargeld ist nicht versicherbar:
    Geld unter der Matratze zu horten, lohnt sich nicht: Bargeld kannst du nirgendwo versichern.
     
  • Teure Schmuckstücke oder Uhren sind nicht abgedeckt:
    Falls du mehrere teure Gegenstände besitzt, sind die unter Umständen nicht voll durch die Versicherungssumme abgedeckt. Bestimmte Versicherungsgesellschaften bieten hier Zusätze an.

Welche Zusätze in der Hausratversicherung machen Sinn? 

  • Einfacher Diebstahl auswärts:
    Taschendiebstahl unterwegs oder auf Reisen kommt oft vor: Der Diebstahl auswärts ist der am häufigsten gemeldete Schadenfall bei der Hausratversicherung. Trotzdem gehört dieser Schutz nicht zur Grunddeckung. Du musst ihn zusätzlich abschliessen. 

  • Glasbruch:
    Auch teure Glasschäden werden oft gemeldet, sind aber im Grundangebot der Hausratversicherung nicht inbegriffen. Den Schutz gegen zerbrochene Fenster und andere Gläser muss ebenfalls extra bezahlt werden. 

 

Die Zusätze zum Grundtarif der Hausratsversicherung sind oft teuer. Den richtigen Schutz zum richtigen Preis zu finden, hängt ganz von deinen Prioritäten ab. Falls du ein besonders wichtiges und teures Gadget besitzt, lohnt sich eine Gegenstandsversicherung meistens mehr als ein Zusatzpaket bei der Hausratversicherung. Das gilt zum Beispiel für ein besonders teures Handy


Wann sich eine Zusatzversicherung fürs Velo lohnt - das Beispiel: 

Hausratversicheurng_Altbauwohnung_teuer_Eingerichtet.jpg

Andrin wohnt in einer kleinen Wohnung in Basel. Er legt keinen Wert auf teure Möbel und hat auch sonst keine teuren Gadgets. Deshalb hat er eine niedrige Hausratssumme von 30'000 Franken gewählt.
Nur ein Gegenstand liegt Andrin wirklich am Herzen: Wann immer möglich, ist er mit dem Bike unterwegs. Sein Supermodell kostete über 5000 Franken. 
Schlimm wäre es für Andrin, wenn sein Velo gestohlen wird. Der Zusatz "Diebstahl auswärts" zu seiner Hausratsversicherung würde ihn jährlich aber ganze 147 Franken kosten - eine Prämie von insgesamt CHF 307. 
Andrin verzichtet auf diese Zusatzdeckung und zahlt somit jährlich nur CHF 160 für seine Hausratsversicherung.
Er enscheidet sich stattdessen für eine Veloversicherung auf Simpego: Sie kostet ihn CHF 110 im Jahr. Er spart dabei nicht nur 37 Franken, sondern trägt auch einen geringeren Selbstbehalt, falls sein Velo gestohlen oder beschädigt wird. Zudem ist er auch versichert, falls er sein Velo bei einem Sturz selber kaputt macht. 


Digitale_Tools.jpg

Für alles Unverzichtbare

Wie funktioniert Versicherung? Einfach erklärt

Wie funktioniert Versicherung? Einfach erklärt

Die Dos und Don'ts beim Online-Shopping

Die Dos und Don'ts beim Online-Shopping